#9 Blumen der NachtPortfolio

01 Craig Cramer
01 Craig Cramer

 Magische
blühende
Mandalas

Diese atemberaubenden, beinahe fremdartigen Blumensträuße wirken wie zerbrochene Kaleidoskope, glänzende Mosaike und faszinierende Mandalas. Ein einziger Blick auf die monatlichen Bloom Day-Posts von Craig Cramer ist wie ein köstlicher, gesunder „Inspirations-Snack“ für Ihre kreative, naturliebende Seele______.

02 Craig Cramer
02 Craig Cramer

Craig Cramer

Craig Cramer, Ex-Herausgeber von Magazinen, ist heute als Kommunikationsspezialist an der Cornell University New York tätig. Der ultimative Pflanzenliebhaber betreibt einen wunderbaren, sehr persönlichen Blog namens Ellis Hollow. Jeden Monat erstellt und teilt er die unglaublichsten Scans von Pflanzen und Blumen, denen er in seinem Leben und in seinem Garten begegnet, und bezeichnet sie als Bloom Day-Scans.

ellishollow.remarc.com

03 Craig Cramer
03 Craig Cramer
„REGEN ODER SONNE, ES GIBT IM GARTEN IMMER ETWAS ZUM SCANNEN______.“
04 Craig Cramer
04 Craig Cramer
„REGEN ODER SONNE, ES GIBT IM GARTEN IMMER ETWAS ZUM SCANNEN______.“
05 Craig Cramer
05 Craig Cramer
06 Craig Cramer
06 Craig Cramer
„DIE CYCLAME, AUF MEINER FENSTERBANK IN DER KÜCHE, BILDET IMMER WIEDER NEUE BLÜTEN, UND IST DAS EINZIGE OFFENSICHTLICH INTERESSANTE WÄHREND DER DUNKLEN WINTERTAGE _______.“
07 Craig Cramer

Blumenensemble

Iris
Mohnblume
Sterndolde
Bergenie
Tränendes Herz
Geranium
Bergflockenblume
Goldlack
Allium
Petunie
Cyclame
Christophskraut
Eisenhut
Trauben-Silberkerze

Text
Rosanne Loffeld

Fotograf
Craig Cramer

Auf der Website der Cornell University sagt Craig über sich selbst: „Ich bin der Kommunikationsspezialist der School of Integrative Plant Science (Universität Cornell, New York), der sich auf nichts besonders spezialisiert hat. Ich manage zahlreiche Websites (einschließlich dieser), schreibe Artikel und Pressemitteilungen, ich blogge, mache Fotos und Videos, verwalte unseren Posterdrucker und erledige alles Notwendige, um über unsere Forschungs-, Lehr-, Ausbau- und Weiterbildungsprogramme zu informieren.

Seine wundervollen Bloom Day-Scans erzählen uns etwas anderes. Craig ist ein echter Künstler. Er hat sich offensichtlich doch auf etwas spezialisiert; nämlich auf das Scannen von Blüten. Vor zwölf Jahren begann er mit seinem persönlichen Blog „Ellis Hollow“ und seine Arbeiten werden immer fabelhafter ... Inzwischen hat Craig mehr als 27 Seiten der erstaunlichsten Bloom Day-Scans veröffentlicht. Einige mit zusätzlichen humorvollen Textfragmenten wie; „Oh ja. Sie sind klebrig." Oder während der Regenzeit: „Trotz einiger Regenfälle, die alles ein wenig aufleben lassen, gibt es im Garten noch immer nur vereinzelte schöne Stellen. Aber es gibt immer etwas zu scannen...“ In der Sommerhitze im Juli: „Der Rasen ist erledigt. Habe Bäume, die ihre Blätter verlieren. Punktuelle Bewässerung hält die frischen Pflanzungen und den Gemüsegarten am Leben. Geringe Ausbeute bei den Blüten. Aber es gibt immer etwas zu scannen.“

Florale Muster

Seine inspirierende Arbeit variiert von griffigen Kohl-Mandala bis hin zu komplizierten, ausbalancierten und sehr zerbrechlichen Arrangements aus einer Vielzahl von Blüten. Ursprünglich begann Craig mit der Veröffentlichung seiner Scans für seine Studenten. Aber seine Vierfachspiegelungen, Waben, Kaleidoskope und Mandalas erreichen mittlerweile ein viel größeres Publikum. Seine Arbeit ist eine echte Inspirationsquelle für alle Pflanzenfans.

Craigs Arbeit geht bis ins Jahr 2005 zurück. Wenn man seinen Vlog ansieht, sieht man, wie sein Garten alle Jahreszeiten widerspiegelt, man staunt über die floralen Mandalas und liest darüber, wie er mit seinen Scannern kämpft, mit glasierten Dahlien, „blauäugigen“ Allium-Blüten, pinkfarbenen Petunien, Canna-Waben und Neujahrs-Cyclamen. „Die Cyclame auf meiner Fensterbank in der Küche bildet immer wieder neue Blüten und ist das einzige offensichtlich Interessante, während der dunklen Wintertagen. Diese Pflanzen - wie vorgetriebene Zwiebelblumen - werden nach der Blüte meistens weggeworfen. Aber ich bin froh, dass ich diese hier gerettet habe, so dass die Blüten wie ein paar Engel auf der Küchenfensterbank tanzen können.“

Puzzeln mit Blumen

Ein Artikel in der New York Times im Jahr 2005 führte Craig in die Technik des Blumenscannens ein; dabei werden Blumen so auf die Platte eines Flachbettscanners gelegt, dass sie aussehen wie altmodische Arrangements gepresster Blumen, allerdings mit lebendigen Farben und 3-D Effekten. Craig erinnert sich: „Schon bevor ich den Artikel zu Ende gelesen hatte, rannte ich zu meiner Fensterbank im Büro und schnappte mir alles Blühende (Veilchen, Geranien, Fuchsien), warf es auf den Scanner, legte meine Jacke darüber und löste den Scan aus. Es ist eine dieser Techniken, die man in einer Minute erlernen kann - und für die man ein Leben braucht, um sie zu meistern.“

Und so wurde er zum Blumenkünstler. Zurzeit blühen keine Narzissen oder Tulpen in seinem New Yorker Garten. Aber Craig freut sich bereits auf den Frühling, wenn er aus einer fast unüberschaubaren Anzahl verschiedener Blumenarten wählen kann. „Aber wenn ich ganz ehrlich bin, das größte Hindernis (wenn man den Zeitfaktor mal außer Acht lässt) ist, dass es mir wirklich schwer fällt, meine schönsten Blumen zu kappen, auch wenn sie anschließend künstlerisch verewigt werden_______.“

Text
Rosanne Loffeld

Fotograf
Craig Cramer